Programm: Europäische Investitionsbank

Logo
Programm
Europäische Investitionsbank
Akronym EIB
Art des Fonds Finanzinstrumente
Beschreibung zu Programm
"Europäische Investitionsbank"
Die Europäische Investitionsbank fördert Wachstum und Beschäftigung in der EU. Dabei hat sie vier Schwerpunkte: Innovation und Wissen, kleine und mittlere Unternehmen, Klimaschutz und strategische Infrastruktur. Mit dem Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI), der Teil der Investitionsoffensive für Europa ist, unterstützt die Bank die wirtschaftliche Erholung in Europa. Außerhalb der EU handelt sie im Einklang mit den außenpolitischen Zielen der Europäischen Union. In erster Linie ist die EIB in den Heranführungsländern und in den östlichen und südlichen Nachbarländern tätig. Darüber hinaus fördert sie in den Ländern Afrikas, der Karibik und des Pazifischen Ozeans sowie in Asien und Lateinamerika den einheimischen Privatsektor, den Ausbau der sozialen und wirtschaftlichen Infrastruktur und Klimaschutzprojekte.

Themen Finanzen, Beschäftigung, Innovation, KMU, Infrastruktur, Klima, Entwicklungszusammenarbeit, Forschung, Energie, Nachhaltigkeit, Bildung, Industrie, Telekommunikation
Fördergebiet EU Mitgliedstaaten
Andorra
Ägypten
Albanien
Algerien
Armenien
Aserbaidschan
Bosnien und Herzegowina
Georgien
Island
Israel
Jordanien
Kosovo
Libanon
Libyen
Liechtenstein
Marokko
Moldau
Montenegro
Nordmazedonien
Norwegen
Palästina
Russland
Schweiz
Serbien
Tunesien
Türkei
Ukraine
Weißrussland
Sonstiges
Syrien
Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten
Andorra
Ägypten
Albanien
Algerien
Armenien
Aserbaidschan
Bosnien und Herzegowina
Georgien
Island
Israel
Jordanien
Kosovo
Libanon
Libyen
Liechtenstein
Marokko
Moldau
Montenegro
Nordmazedonien
Norwegen
Palästina
Russland
Schweiz
Serbien
Tunesien
Türkei
Ukraine
Weißrussland
Sonstiges
Syrien
Förderfähige Antragsteller Kleine und mittlere Unternehmen, KMU (10 bis 249 Beschäftigte), Kleinstunternehmen (unter 10 Beschäftigte), Start-Up Unternehmen, Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte bzw. undefiniert)
Antragsteller Details "Sonstiges" bezieht sich in diesem Fall auf etliche andere Staaten in verschiedenen Erdregionen. Unter dem folgenden Link finden Sie mehr Details dazu: 
https://www.eib.org/de/projects/regions/index.htm
Art der Finanzierung Darlehen, Bürgschaft

Subprogramme von Europäische Investitionsbank

Europäischer Investitionsfonds

Die Hauptaufgabe des Europäischen Investitionsfonds (EIF) ist es, europäische kleine und mittelständische Unternehmen („KMUs“) durch Hilfe bei der Geldmittelbeschaffung zu unterstützen. Zu diesem Zweck zielt der EIF darauf ab, bestehende und zukünftige Marktbedürfnisse zu befriedigen, indem innovative Finanzprodukte entworfen werden, die sich direkt an seine Partner, für die er als finanzieller Mittler agiert, richten (u.a. Banken, Bürgschafts-, Leasing- und Mikrofinanzierungsinstitutionen, Kapitalanlagefonds im Privatsektor und Risikokapitalfonds). Das Angebot des EIF ergänzt jenes der Europäischen Investitionsbank, indem der EIF seinen Mittlern integrierte Risikofinanzierungsprodukte für KMUs anbietet.  Während es die Eigenkapitalinstrumente zum Ziel haben, mehr Risikokapital für wachstumsstarke und innovative KMUs verfügbar zu machen, widmet sich der EIF auch Krediterfordernissen, da viele KMUs eher auf über diesen traditionellen Weg lukrierte Geldmittel setzen. Deshalb bietet der EIF auch Bürgschaften und Bonitätsverbesserungen durch Verbriefung an, um die Darlehenskapazität seiner finanziellen Mittler und dadurch auch die Verfügbarkeit von und Bedingungen für Fremdkapital zu verbessern.
Loading Animation