Call: Europäisches Instrument für Demokratie und Menschenrechte 2017

Logo
Programm
Europäisches Instrument für Demokratie und Menschenrechte
Akronym EIDMR
Art des Fonds Aktionsprogramm
Beschreibung zu Programm
"Europäisches Instrument für Demokratie und Menschenrechte"

Das Ziel des Instruments für Demokratie und Menschenrechte ist in Nicht-EU-Staaten Unterstützung für die Verbreitung von Demokratie und Menschenrechten zu bieten.

Folgende Themen werden u. a. behandelt:

  • Achtung der Menschenrechte und Grundfreiheiten
  • Stärkung der Rolle der Zivilgesellschaft
  • Förderung des Dialogs über MenschenrechtsverteidigerInnen, Todesstrafe, Folter, Kinder und bewaffnete Konflikte und Gewalt gegen Frauen
  • Gerechtigkeit, Rechtsstaatlichkeit und die Förderung der Demokratie
  • Transparenz der demokratischen Wahlprozesse, insbesondere durch die Überwachung von Wahlprozessen
Call
Europäisches Instrument für Demokratie und Menschenrechte 2017
Beschreibung zu Call
"Europäisches Instrument für Demokratie und Menschenrechte 2017"
Es ist das besondere Ziel dieses globalen Calls, die Zivilgesellschaft zu stärken und MenschenrechtsaktivistInnen zu unterstützen, die außerhalb der EU in fünf Kernbereichen zum Thema Menschenrechte tätig sind. Diese fünf Kernbereiche entsprechen den fünf Hauptthemen der weltweiten Calls des Europäischen Instruments für Demokratie und Menschenrechte 2014-2017.
  • Thema 1: MenschenrechtsaktivistInnen im Bereich Landrechte indigener Bevölkerungen unterstützen, u.a. im Kontext von „Landnahme“ und Klimawandel.
  • Thema 2: Außergerichtliche Hinrichtungen und Verschwindenlassen bekämpfen.
  • Thema 3: Gegen Zwangsarbeit und moderne Sklaverei ankämpfen.
  • Thema 4: Die Rechte von Menschen mit Behinderungen fördern und schützen.
  • Thema 5: Religions- und Glaubensfreiheit wahren.
In erster Instanz müssen nur Konzeptpapiere zur Bewertung vorgelegt werden.
Themen Entwicklungszusammenarbeit, Klima, Menschen mit besonderen Bedürfnissen, Menschenrechte, Soziale Angelegenheiten
Herkunftsgebiet Antragsteller zu Programm
"Europäisches Instrument für Demokratie und Menschenrechte"
EU Mitgliedstaaten
Sonstiges
Potenzielle Kandidatenländer
EU-Anrainerstaaten
EFTA Staaten
Östliche Partnerschaft
Donauraum
Fördergebiet Kandidatenländer
Donauraum
Östliche Partnerschaft
EWR Staaten
EFTA Staaten
EU Mitgliedstaaten
EU-Anrainerstaaten
Potenzielle Kandidatenländer
Sonstiges
Förderfähige Antragsteller Bundesland / Region / Stadt / Gemeinde / Gebietskörperschaft, Interessensvertretung / Berufsverband / Gewerkschaft, NGO / NPO, Staatsregierung, Universität/(Fach)Hochschule, Verein, Öffentliche Einrichtung
Antragsteller Details Der Hauptantragsteller/Die Hauptantragstellerin muss:
  • eine juristische Person, eine Einrichtung ohne Rechtspersönlichkeit oder eine natürliche Person
  • sowie gemeinnützig sein.
Es gibt keinerlei Einschränkungen bezüglich Nationalität, was die AntragstellerInnen und, sofern es welche gibt, Ko-AntragstellerInnen und verbundene Unternehmen betrifft.
Projektpartner Details Der Hauptantragsteller/Die Hauptantragstellerin kann entweder alleine oder in Kooperation mit Ko-AntragstellerInnen auftreten. Um für Förderung in Frage zu kommen, muss die Maßnahme allerdings mindestens eine lokale Organisation (als Haupt- oder Ko-AntragstellerIn) einbeziehen.
Call beginnt 25.09.2017
Call endet 09.11.2017
Art der Finanzierung Zuschuss