ABGELAUFEN

Call: Zero-Power Wasserinfrastrukturüberwachung

Logo
Programm
Akronym H2020
Art des Fonds Aktionsprogramm
Beschreibung zu Programm
"Horizon 2020"
Horizont 2020 ist das Forschungsrahmenprogramm der EU. Neben klassischen Forschungsprojekten werden auch Innovations- und Pilotprojekte in verschiedenen Bereichen gefördert. Das Programm ist in drei Bereiche aufgeteilt:
  1. Wissenschaftsexzellenz
  2. Führende Rolle der Industrie
  3. Gesellschaftliche Herausforderungen
Förderfähig sind Antragsteller aus folgenden Ländern: EU-Mitgliedstaaten, Island, Norwegen, Albanien, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Türkei, Moldau, Schweiz, Ukraine, Färöer Inseln, Israel, Tunesien, Georgien, Armenien
Beschreibung zu Programm
"Horizon Preise"

Horizon Preise sind Herausforderungs- oder Anreizpreise, bei denen die Person oder das Konsortium, das die definierte Herausforderung am effektivsten löst, einen Geldpreis erhält.

Die Preise sollen als Anreiz für Innovation dienen. Dabei ist das Ziel definiert, nicht aber auf welche Art und Weise es erreicht werden soll, und ebenso wenig wer als Innovator auftreten kann.

Call
Zero-Power Wasserinfrastrukturüberwachung
Beschreibung zu Call
"Zero-Power Wasserinfrastrukturüberwachung"
Eines der Hauptziele dieses Inducement Prize ist es, den Wasserverteilungsmarkt der EU mit Lösungen zu stärken, die auf drahtlosen Sensornetzwerken mit Energiegewinnungstechnologien basieren, die für die Echtzeitüberwachung von Wassermanagement eingesetzt werden können. Außerdem soll zu umfassenderen Bemühungen in Europa dieses gesellschaftliche Problem betreffend angeregt werden. Dieser Preis soll kreatives Denken über etablierte industrielle und universitäre Forschungseinrichtungen hinweg anregen, wodurch bahnbrechende Lösungen gefunden werden sollen, die die europäische Industrie vorantreiben können. Dabei wird besonders auf den Übergang vom Pilotmaßstab zu größerer Markttauglichkeit im Bereich IKT-Technologien im Wassersektor gesetzt. So soll ein europäischer grenzenloser, digitaler Binnenmarkt für Wasserdienstleistungen geschaffen werden.
Themen Energie, Innovation, Technologien
Fördergebiet EU Mitgliedstaaten
Kandidatenländer
Albanien
Belgien
Bosnien und Herzegowina
Bulgarien
Dänemark
Deutschland
Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien
Estland
Finnland
Frankreich
Griechenland
Irland
Island
Italien
Kroatien
Lettland
Litauen
Luxemburg
Malta
Moldau
Montenegro
Niederlande
Norwegen
Österreich
Polen
Portugal
Rumänien
Schweden
Schweiz
Serbien
Slowakei
Slowenien
Spanien
Tschechische Republik
Türkei
Ukraine
Ungarn
Vereinigtes Königreich
Zypern
Sonstiges
Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten


Albanien
Bosnien und Herzegowina
Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien
Island
Moldau
Montenegro
Norwegen
Schweiz
Serbien
Türkei
Ukraine
Sonstiges
Förderfähige Antragsteller Aus- und Weiterbildungseinrichtung, Internationale Organisation, Forschungseinrichtung, Kleine und mittlere Unternehmen, KMU (10 bis 249 Beschäftigte), Kleinstunternehmen (unter 10 Beschäftigte), Öffentliche Einrichtung, Start-Up Unternehmen, Universität/(Fach)Hochschule, Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte bzw. undefiniert), Verein, Sonstiges
Antragsteller Details Der Wettbewerb ist offen für natürliche oder juristische Personen oder Gruppen von juristischen Personen.
Gemeinsame Einreichungen einer Gruppe von Teilnehmern sind zulässig. In diesem Fall muss ein Lead- TeilnehmerIn bestimmt werden, welcher die Gruppe gegenüber der Kommission vertritt.
Art der Finanzierung Preis

Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation