Call: Sustainable food security – resilient and resource-efficient value chains

Logo
Programm
Horizon 2020
Akronym H2020
Art des Fonds Aktionsprogramm
Beschreibung zu Programm
"Horizon 2020"
Horizont 2020 ist das Forschungsrahmenprogramm der EU. Neben klassischen Forschungsprojekten werden auch Innovations- und Pilotprojekte in verschiedenen Bereichen gefördert. Das Programm ist in drei Bereiche aufgeteilt:
  1. Wissenschaftsexzellenz
  2. Führende Rolle der Industrie
  3. Gesellschaftliche Herausforderungen
Förderfähig sind Antragsteller aus folgenden Ländern: EU-Mitgliedstaaten, Island, Norwegen, Albanien, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Türkei, Moldau, Schweiz, Ukraine, Färöer Inseln, Israel, Tunesien, Georgien, Armenien
Beschreibung zu Programm
"Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, marine, maritime und limnologische Forschung und Biowirtschaft"

Ziel dieses Programms ist die Gewährleistung der Versorgung mit sicheren und qualitativ hochwertigen Lebensmitteln und anderen biogestützten Produkten. Es werden Projekte entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Nahrungsmittelproduktion bzw. Primärproduktion gefördert.

Call
Sustainable food security – resilient and resource-efficient value chains
Beschreibung zu Call
"Sustainable food security – resilient and resource-efficient value chains"

Der Schwerpunktbereich „Sicherheit für nachhaltige Lebensmittel“ wird die Widerstandsfähigkeit der Primärproduktion, den Umgang mit Ressourcenverknappung, Klimawandel, Forschung und Innovation entlang der Lebensmittel-Wertschöpfungskette betonen.
Dieser Schwerpunktbereich hat vier Unterkategorien:

  • Widerstandsfähigere und ressourceneffizientere Wertschöpfungsketten.
  • Primärproduktion, die auf die Umwelt und das Klima Rücksicht nimmt.
  • Eine wettbewerbsfähige Lebensmittelbranche.
  • Gesunde und sichere Nahrungsmittel und Ernährungsweisen für alle.
Themen Biotechnologie, Ernährung, Fischerei, Forschung, Industrie, Innovation, Land- und Forstwirtschaft, Ländliche Entwicklung, Nachhaltigkeit, Umwelt und Biodiversität, Natürliche Ressourcen, Wettbewerbsfähigkeit
Fördergebiet EU Mitgliedstaaten
Kandidatenländer
Bosnien und Herzegowina
Island
Moldau
Norwegen
Schweiz
Ukraine
Sonstiges
Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten


Albanien
Bosnien und Herzegowina
Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien
Island
Moldau
Montenegro
Norwegen
Schweiz
Serbien
Türkei
Ukraine
Sonstiges
Förderfähige Antragsteller Aus- und Weiterbildungseinrichtung, Forschungseinrichtung, Kleine und mittlere Unternehmen, KMU (10 bis 249 Beschäftigte), NGO / NPO, Start-Up Unternehmen, Universität/(Fach)Hochschule, Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte bzw. undefiniert), Verein
Projektpartner Details

Folgende Information ist nur auf Englisch verfügbar:

Depending on the activity under this call, the required number of partners is between one and three legal entities each of which is established in a different EU Member State or Horizon2020 associated country.

In the context of the EU-China Urbanisation Partnership, each project shall involve at least one city from Member States and/or Associated Countries and one Chinese city, where demonstration activities will be performed as defined in the topic text.

Due to the specific challenge of the topic under subcalls SFS-41-2016 and SFS-42-2016, in addition to the minimum number of participants set out in the General Annexes, proposals shall include at least five participants from Africa.

Due to the specific challenge of the topic Challenges for disease management: Perennial crops in the tropics and sub-tropics, in addition to the minimum number of participants set out in the General Annexes,proposals shall include at least two participants from third countries

Art der Finanzierung Zuschuss

Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation