ABGELAUFEN

Call: Stärkung der grenzüberschreitenden Polizeikooperation im Schengengebiet

Logo
Programm
Akronym ISF-Polizei
Art des Fonds Aktionsprogramm
Beschreibung zu Programm
"Instrument polizeiliche Zusammenarbeit, Kriminalprävention und Kriminalitätsbekämpfung und Krisenmanagement"

Das Subprogramm ISF-Polizei hat zwei Hauptziele:

  • Prävention und Bekämpfung von grenzüberschreitender schwerer und organisierter Kriminalität (inkl. Terrorismus) und Verbesserung der Koordination und Kooperation zwischen Strafverfolgungsbehörden der Mitgliedstaaten und mit relevanten Drittstaaten
  • Verbesserung der Fähigkeit der Mitgliedstaaten und der EU für zur effektiven Bewältigung von Sicherheitsrisiken und Krisen sowie Vorbereitung auf den Schutz von Menschen und kritischer Infrastruktur vor Terrorangriffen und anderen sicherheitsrelevanten Vorfällen.
Beschreibung zu Programm
"Unionsmaßnahmen"

Auf Initiative der Kommission kann das Instrument verwendet werden, um länderübergreifende Maßnahmen oder Maßnahmen zu finanzieren, die für die Union von besonderem Interesse sind ("Unionsmaßnahmen") und die allgemeinen, spezifischen und operativen Ziele gemäß des jeweiligen Instruments betreffen.

Call
Stärkung der grenzüberschreitenden Polizeikooperation im Schengengebiet
Beschreibung zu Call
"Stärkung der grenzüberschreitenden Polizeikooperation im Schengengebiet"
Der vorliegende Call zielt darauf ab, transnationale Projekte im Bereich Strafverfolgung zu fördern, um die grenzüberschreitende polizeiliche Zusammenarbeit zu verstärken, damit Bedrohungen für die innere Sicherheit der EU besser bekämpft werden können.
Projekte sollten sich auf die effektivere Nutzung von grenzüberschreitenden Mechanismen operativer Kooperation konzentrieren, wie beispielsweise gemeinsame Streifen in grenzüberschreitenden Zügen oder anderen Verkehrsmitteln in Grenzregionen. Auch gemeinsame Einsätze und Bedrohungsanalysen sowie verbesserter Informationsaustausch über Landesgrenzen hinweg sollen angedacht werden, unter anderem durch die Verwendung interoperabler Kommunikationsmethoden und Mobilfunktechnologie, mit dem Ziel, Bedrohungen für die öffentliche Sicherheit einzudämmen. Kooperation dieser Art kann den Austausch von Best-Practice-Beispielen, gemeinsame Einsätze, gemeinsame Beschaffung und die Bereitstellung der notwendigen Ausstattung umfassen, inklusive der Finanzierung von operativen Treffen, innovativen Projekten und Probedurchläufen.
Themen Sicherheit
Fördergebiet Belgien
Bulgarien
Deutschland
Estland
Finnland
Frankreich
Griechenland
Irland
Italien
Kroatien
Lettland
Liechtenstein
Litauen
Luxemburg
Malta
Niederlande
Österreich
Polen
Portugal
Rumänien
Schweden
Slowakei
Slowenien
Spanien
Tschechische Republik
Zypern
Herkunftsgebiet Antragsteller Belgien
Bulgarien
Deutschland
Estland
Finnland
Frankreich
Griechenland
Irland
Italien
Kroatien
Lettland
Litauen
Luxemburg
Malta
Niederlande
Österreich
Polen
Portugal
Rumänien
Schweden
Slowakei
Slowenien
Spanien
Tschechische Republik
Ungarn
Zypern
Förderfähige Antragsteller Bundesland / Region / Stadt / Gemeinde / Gebietskörperschaft, Staatsregierung
Art der Finanzierung Zuschuss

Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation