AKTIV

Call: Roma-Empowerment für den Arbeitsmarkt 2019-2022

Logo
Programm
Beschäftigung Österreich
Akronym ESF
Art des Fonds ESIF-Strukturfonds
Beschreibung zu Programm
"Beschäftigung Österreich"

Das Operationelle Programm Beschäftigung Österreich 2014-2020 (ESF OP) richtet sich an der Europa 2020-Strategie und dem Nationalen Reformprogramm aus. Die für den ESF wesentlichen EU-2020 Ziele sind die Steigerung der Erwerbsbeteiligung, die Verringerung der Schulabbrüche und die Bekämpfung der Armut. 

Call
Roma-Empowerment für den Arbeitsmarkt 2019-2022
Beschreibung zu Call
"Roma-Empowerment für den Arbeitsmarkt 2019-2022"
Das Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (VI/A/BAZ) lädt interessierte Förderungswerber/innen ein, Anträge einzureichen zur Durchführung von Projekten zur Aktivierung und Stabilisierung von Roma/Romnia durch Beratung, Ausbildung, Training, Antidiskriminierungsmaßnahmen bzw. Aktivitäten der Öffentlichkeitsarbeit.
Es sollen möglichst umfassende (= holistische) Interventionen vorgelegt werden, die verschiedene Interventionsansätze, z.B. Familienberatung, Schuldenberatung, gesundheitliche Aspekte mit Fragen der Ausbildung, Qualifizierung und Beschäftigung verbinden. Zu beachten ist, dass die zentrale Problemstellung der vorgelegten Projekte der Arbeitsmarktbezug sein muss, das heißt, die Projekte müssen in erster Linie zur Lösung von arbeitsmarktbezogenen Problemen geeignet sein.
 

Geplante Instrumente im Rahmen dieses Calls:
Entwicklung und modellhafte Umsetzung von Beratungs- und Qualifizierungsmaßnahmen

Themen Beschäftigung, Bildung, Soziale Angelegenheiten
Fördergebiet Österreich Ostösterreich Niederösterreich
Österreich Ostösterreich Wien
Österreich Südösterreich Kärnten
Österreich Südösterreich Steiermark
Österreich Westösterreich Oberösterreich
Österreich Westösterreich Salzburg
Österreich Westösterreich Tirol
Österreich Westösterreich Vorarlberg
Herkunftsgebiet Antragsteller Österreich
Förderfähige Antragsteller Aus- und Weiterbildungseinrichtung, Forschungseinrichtung, Interessensvertretung / Berufsverband / Gewerkschaft, Kleine und mittlere Unternehmen, KMU (10 bis 249 Beschäftigte), , Kleinstunternehmen (unter 10 Beschäftigte), NGO / NPO, Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte bzw. undefiniert), Öffentliche Einrichtung
Antragsteller Details Vertreter und Vertreterinnen der Zielgruppe, insbesondere vertreten durch Roma-Vereine oder Vereine (u.U. auch „soziale Unternehmen“), die Roma/Romnia beschäftigen, müssen in die Entwicklung und Umsetzung  des Projektes eingebunden sind. Ein weiteres Kriterium für die Förderfähigkeit der Projekte ist die Aus- und Weiterbildung der Projektmitarbeiter bzw. Projektmitarbeiterinnen, die zur Zielgruppe gehören, welche gleichzeitig als „Role-Models“ für die Projekt-Teilnehmer bzw. Teilnehmerinnen/die Zielgruppe fungieren sollen.
Call beginnt 20.08.2018
Call endet 01.10.2018
Art der Finanzierung Zuschuss

Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation