ABGELAUFEN

Call: Optimierung von Schwerlastfahrzeugen für die Nutzung von alternativen Kraftstoffen

Logo
Programm
Akronym H2020
Art des Fonds Aktionsprogramm
Beschreibung zu Programm
"Horizon 2020"
Horizont 2020 ist das Forschungsrahmenprogramm der EU. Neben klassischen Forschungsprojekten werden auch Innovations- und Pilotprojekte in verschiedenen Bereichen gefördert. Das Programm ist in drei Bereiche aufgeteilt:
  1. Wissenschaftsexzellenz
  2. Führende Rolle der Industrie
  3. Gesellschaftliche Herausforderungen
Förderfähig sind Antragsteller aus folgenden Ländern: EU-Mitgliedstaaten, Island, Norwegen, Albanien, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Türkei, Moldau, Schweiz, Ukraine, Färöer Inseln, Israel, Tunesien, Georgien, Armenien
Beschreibung zu Programm
"Intelligenter, umweltfreundlicher und integrierter Verkehr"

Europa hat sich das politische Ziel gesetzt, im Verkehrssektor die Emissionen wie z. B. CO2 und Stickoxide zu reduzieren sowie die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen drastisch zu senken. Die dazu notwendigen Forschungen und Innovationen betreffen alle Verkehrsträger sowie den Personen- als auch den Güterverkehr

Titel Grüne Fahrzeuge 2016-2017
Beschreibung zu Call
"Grüne Fahrzeuge 2016-2017"

Die Europäische Initiative für umweltfreundliche Kraftfahrzeuge (EGVI) stellt einen wichtigen Baustein von Forschung und Innovation im Straßenverkehrsbereich dar. Mit eingeschlossen sind Forschung, technologische Fortschritte, Innovation und Demonstration für Verbesserungen der Energieeffizienz von Kraftfahrzeugen und der Verwendung unkonventioneller Treibstoffe im Straßenverkehr wie Elektrizität, komprimiertes Erdgas (CNG) und Flüssiggas bzw. erneuerbare und maßgeschneiderte Treibstoffe.

Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten


Albanien
Bosnien und Herzegowina
Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien
Island
Moldau
Montenegro
Norwegen
Schweiz
Serbien
Türkei
Ukraine
Sonstiges
Call
Optimierung von Schwerlastfahrzeugen für die Nutzung von alternativen Kraftstoffen
Beschreibung zu Call
"Optimierung von Schwerlastfahrzeugen für die Nutzung von alternativen Kraftstoffen"
Die konkrete Herausforderung besteht darin, neue Antriebe (Motor- und Abgasnachbehandlungssysteme) für Schwerfahrzeuge, die mit alternativen Treibstoffen betrieben werden, zu entwickeln. Dabei sollen größere Effizienz und niedrigere Emissionen in Einklang mit den Euro-VI-Standards erreicht und die CO²-Emissionsziele eingehalten werden.

Projektanträge sollen sich auf einen oder beide der folgenden Kraftstoffe beziehen:
  • Biomethan als Beimischung zu Flüssigerdgas (LNG)
  • Biokraftstoff ED95 und B30
Themen Energie, Forschung, Nachhaltigkeit, Transport, Natürliche Ressourcen
Fördergebiet EU Mitgliedstaaten
Kandidatenländer
Bosnien und Herzegowina
Island
Moldau
Norwegen
Schweiz
Ukraine
Sonstiges
Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten


Albanien
Bosnien und Herzegowina
Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien
Island
Moldau
Montenegro
Norwegen
Schweiz
Serbien
Türkei
Ukraine
Sonstiges
Förderfähige Antragsteller Aus- und Weiterbildungseinrichtung, Forschungseinrichtung, Kleine und mittlere Unternehmen, KMU (10 bis 249 Beschäftigte), NGO / NPO, Start-Up Unternehmen, Universität/(Fach)Hochschule, Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte bzw. undefiniert), Verein
Projektpartner Details

Mind. 3 Projektpartner aus 3 verschiedenen teilnehmenden Ländern.

Art der Finanzierung Zuschuss

Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation