ABGELAUFEN

Call: Nationale Bemühungen bei der Modernisierung der Verkehrsinfrastruktur koordinieren und innovative Mobilitätsdienste zur Verfügung stellen

Logo
Programm
Akronym H2020
Art des Fonds Aktionsprogramm
Beschreibung zu Programm
"Horizon 2020"
Horizont 2020 ist das Forschungsrahmenprogramm der EU. Neben klassischen Forschungsprojekten werden auch Innovations- und Pilotprojekte in verschiedenen Bereichen gefördert. Das Programm ist in drei Bereiche aufgeteilt:
  1. Wissenschaftsexzellenz
  2. Führende Rolle der Industrie
  3. Gesellschaftliche Herausforderungen
Förderfähig sind Antragsteller aus folgenden Ländern: EU-Mitgliedstaaten, Island, Norwegen, Albanien, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Türkei, Moldau, Schweiz, Ukraine, Färöer Inseln, Israel, Tunesien, Georgien, Armenien
Beschreibung zu Programm
"Intelligenter, umweltfreundlicher und integrierter Verkehr"

Europa hat sich das politische Ziel gesetzt, im Verkehrssektor die Emissionen wie z. B. CO2 und Stickoxide zu reduzieren sowie die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen drastisch zu senken. Die dazu notwendigen Forschungen und Innovationen betreffen alle Verkehrsträger sowie den Personen- als auch den Güterverkehr

Call
Nationale Bemühungen bei der Modernisierung der Verkehrsinfrastruktur koordinieren und innovative Mobilitätsdienste zur Verfügung stellen
Beschreibung zu Call
"Nationale Bemühungen bei der Modernisierung der Verkehrsinfrastruktur koordinieren und innovative Mobilitätsdienste zur Verfügung stellen"
Die aktuellen Herausforderungen der EU im Bereich Mobilität sind es, die Verkehrsinfrastruktur widerstandsfähiger zu gestalten, sich auf die gewandelten Bedürfnisse der Gesellschaft und der Wirtschaft einzustellen und die Auswirkungen des Verkehrs auf die Umwelt zu verringern. Anträge sollten darauf abzielen, neue Koordinationsmechanismen zu entwickeln, die es nationalen Verkehrsbehörden erlauben, ihre Bemühungen bei der Modernisierung des Verkehrsnetzwerkes aufeinander abzustimmen; neue Rollen und Kompetenzen der Betreiber zu identifizieren; Partnerschaften zwischen Stakeholdern und ForscherInnen im Bereich Verkehr anzuregen. Um entsprechende Deckung gewährleisten zu können, müssen Anträge nationale Verkehrsbehörden aus mindestens 10 EU-Mitgliedsstaaten oder Assoziierten Ländern einbeziehen.
Themen Innovation, Mobilität, Transport
Fördergebiet EU Mitgliedstaaten


Albanien
Bosnien und Herzegowina
Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien
Island
Moldau
Montenegro
Norwegen
Schweiz
Serbien
Türkei
Ukraine
Sonstiges
Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten


Albanien
Bosnien und Herzegowina
Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien
Island
Moldau
Montenegro
Norwegen
Schweiz
Serbien
Türkei
Ukraine
Sonstiges
Förderfähige Antragsteller Aus- und Weiterbildungseinrichtung, Forschungseinrichtung, Interessensvertretung / Berufsverband / Gewerkschaft, Internationale Organisation, Bundesland / Region / Stadt / Gemeinde / Gebietskörperschaft, Kleinstunternehmen (unter 10 Beschäftigte), Kleine und mittlere Unternehmen, KMU (10 bis 249 Beschäftigte), Öffentliche Einrichtung, Sonstiges, NGO / NPO, Staatsregierung, Start-Up Unternehmen, Universität/(Fach)Hochschule, Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte bzw. undefiniert), Verein
Antragsteller Details An Horizont 2020 können alle rechtlichen Personen mit Sitz in einem EU Land oder Drittland teilnehmen.
Projektpartner Details Grundsätzlich (ausgenommen Coordination and Support Activities) verlangen alle Projekte eine Partnerschaft (mind. 3 Partner – besser mehr – aus 3 EU-Ländern bzw. förderfähigen Ländern).
Art der Finanzierung Zuschuss

Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation