ABGELAUFEN

Call: Mobilität von Fachkräften der Jugendarbeit

Logo
Programm
Art des Fonds Aktionsprogramm
Beschreibung zu Programm
"Erasmus+"

Im Zentrum des neuen EU-Programms steht die Förderung der Mobilität zu Lernzwecken und der transnationalen Zusammenarbeit. Wichtig ist der Austausch bewährter Praxis im Bildungs- und Jugendbereich. Im Sport wird sich das Programm vor allem auf Kooperationsprojekte und den Breitensport konzentrieren.

Beschreibung zu Programm
"Leitaktion 1 – Lernmobilität von Einzelpersonen"

Unter dieser Leitaktion wird die Mobilität von Jugendlichen, für Studierende und Hochschulpersonal, Personal im Bereich der beruflichen Bildung, Schulpersonal und Personal im Bereich Erwachsenenbildung sowie von Fachkräften der Jugendarbeit gefördert. Das heißt die Begegnung junger Menschen aus verschiedenen Ländern, Jugendbegegnungen, der Europäische Freiwilligendienst (sowie der Austausch und Trainings von Fachkräften der Jugendarbeit).

Call
Mobilität von Fachkräften der Jugendarbeit
Beschreibung zu Call
"Mobilität von Fachkräften der Jugendarbeit"

Gefördert werden Aktivitäten, die der professionellen Weiterentwicklung von Fachkräften dienen: Seminare, Trainingskurse, Partnerkontaktseminare, Studienreisen und Job Shadowings. 

Themen Bildung, Mobilität
Fördergebiet EU Mitgliedstaaten
Donauraum
Östliche Partnerschaft
EU-Anrainerstaaten
Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien
Island
Liechtenstein
Norwegen
Türkei
Sonstiges
Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten
Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien
Island
Liechtenstein
Norwegen
Schweiz
Türkei
Förderfähige Antragsteller Bundesland / Region / Stadt / Gemeinde / Gebietskörperschaft, NGO / NPO, Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte bzw. undefiniert), Verein, Sonstiges
Antragsteller Details

Förderfähige AntragsstellerInnen:

  • gemeinnützige Organisationen oder Einrichtungen, Nicht-Regierungs-Organisationen (NROs)
  • Europäische Jugend NROs
  • Soziale Unternehmen (z.B. Gemeinnützige GmbH)
  • Öffentliche Einrichtungen auf lokaler Ebene
  • Informelle Gruppen junger Menschen

sowie

  • Öffentliche Einrichtungen auf regionaler oder nationaler Ebene
  • Vereinigungen von Regionen
  • Europäische Zusammenschlüsse territorialer Zusammenarbeit
  • Unternehmen in gesellschaftlicher Verantwortung

(Achtung! Für die 4 letztgenannten gelten spezielle Fördersätze: nur 50% der Organisatorischen Kosten) 

Projektpartner Details

Mindestens zwei Partnerorganisationen aus zwei Programmländern oder benachbarten Partnerländern. Es muss immer mindestens ein Programmland am Projekt beteiligt sein. 

TeilnehmerInnen: Bis zu 50 Personen (inkl. Team) aus den Ländern der beteiligten Partner-organisationen; keine Altersbegrenzung nach oben.

Art der Finanzierung Zuschuss

Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation