ABGELAUFEN

Call: Migrants’ health: Best practices in care provision for vulnerable migrants and refugees

Logo
Programm
Gesundheitsprogramm
Art des Fonds Aktionsprogramm
Beschreibung zu Programm
"Gesundheitsprogramm"

Ihr Gründungsvertrag verpflichtet die EU dazu, den Schutz der Gesundheit ihrer Bürgerinnen und Bürger in allen Politikbereichen zu berücksichtigen und zusammen mit den EU-Ländern die öffentliche Gesundheit zu verbessern, Krankheiten zu verhindern und Gefahrenquellen für die physische und psychische Gesundheit zu beseitigen.

Das Dritte Gesundheitsprogramm verfolgt vier übergeordnete Ziele:

  1. Gesundheitsförderung, Prävention von Krankheiten und Schaffung eines günstigen Umfelds für eine gesunde Lebensführung unter Berücksichtigung des Grundsatzes „Einbeziehung von Gesundheitsfragen in alle Politikbereiche“
  2. Schutz der EU-Bürger/-innen vor schwerwiegenden grenzübergreifenden Gesundheitsgefahren
  3. Beitrag zu innovativen, effizienten und nachhaltigen Gesundheitssystemen
  4. Erleichterung des Zugangs zu besserer und sichererer Gesundheitsversorgung für die EU-Bürger/-innen.

Das dritte EU-Gesundheitsprogramm ist das wichtigste Instrument der Europäischen Kommission zur Umsetzung der EU-Gesundheitsstrategie. Seine Umsetzung erfolgt mithilfe jährlicher Arbeitspläne, in denen prioritäre Bereiche und die Kriterien für die zu finanzierenden Maßnahmen festgelegt sind. Für dieses Programm wird ein Gesamtbudget von 449,4 Millionen Euro bereitgestellt.

Call
Migrants’ health: Best practices in care provision for vulnerable migrants and refugees
Beschreibung zu Call
"Migrants’ health: Best practices in care provision for vulnerable migrants and refugees"

Folgende Beschreibung ist nur auf Englisch verfügbar:

This action aims to support activities in view of the development of community-based care models to improve health care access of vulnerable migrants and refugees. Through facilitating the transition from institutional to community-based care and integrated services, it aims to identify innovative ways of reducing inequalities in access to health services, and promote social inclusion through supporting access to social, community/home-care, cultural or recreational services.

Themen Gesundheit, Kapazitätenaufbau, Migration
Fördergebiet EU Mitgliedstaaten
Island
Norwegen
Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten
Island
Norwegen
Förderfähige Antragsteller Aus- und Weiterbildungseinrichtung, Bundesland / Region / Stadt / Gemeinde / Gebietskörperschaft, Forschungseinrichtung, Interessensvertretung / Berufsverband / Gewerkschaft, Internationale Organisation, NGO / NPO, Staatsregierung, Universität/(Fach)Hochschule, Öffentliche Einrichtung
Antragsteller Details

Folgende Information ist nur auf Englisch verfügbar:

Grant applications are eligible if submitted by legal persons. More specifically, the applicants must be legally established organisations, public authorities, public sector bodies, in particular research and health institutions, universities and higher education establishments. The application shall state the legal status of the applicant. Applicants participating in a project proposal have to be different legal entities (i.e. independent from each other) from at least 3 countries participating in the Health Programme. Proposals which involve fewer applicants will be rejected.

Projektpartner Details

Folgende Information ist nur auf Englisch verfügbar:

Applicants participating in a project proposal have to be different legal entities (i.e. independent from each other) from at least 3 countries participating in the Health Programme. Proposals which involve fewer applicants will be rejected.

Art der Finanzierung Zuschuss

Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation