AKTIV

Call: M11 - Betriebliche Investitionen in erneuerbare Energien und Energieeffizienz: Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg

Logo
Programm
Akronym IWB
Art des Fonds ESIF-Strukturfond
Beschreibung zu Programm
"Investitionen in Wachstum und Beschäftigung Österreich"

Die EU-Mittel aus dem europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) werden im Rahmen des Programms IWB Österreich im Einzelnen dazu genutzt, Innovation und Maßnahmen im Bereich Forschung und Entwicklung in KMU voranzutreiben. Insgesamt ist das Programm überwiegend (knapp 90 %) auf drei Hauptbereiche ausgerichtet:

  • Priorität 1: Forschung, Entwicklung und Innovation
  • Priorität 2: Wettbewerbsfähigkeit von KMU
  • Priorität 3: Umstellung auf eine CO2-arme Wirtschaft
Zusätzlich gefördert werden:
  • Priorität 4: Nachhaltige Stadtentwicklung
  • Priorität 5: Stadt-Umland-Entwicklung und CLLD (Comunity-Lead Local Development)
Beschreibung zu Programm
"Priorität 3 - Förderung der Verringerung der CO2-Emissionen in allen Branchen der Wirtschaft"
Ziel ist die Gestaltung des Übergangs zu einer CO2-armen Wirtschaft und die Steigerung der Energieeffizienz und Anwendung erneuerbarer Energien in Unternehmen sowie den Ausbau von F&E- und Innovations-Aktivitäten.
Call
M11 - Betriebliche Investitionen in erneuerbare Energien und Energieeffizienz: Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
Beschreibung zu Call
"M11 - Betriebliche Investitionen in erneuerbare Energien und Energieeffizienz: Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg"

Finanziert werden investive betriebliche Projekte im Bereich der Nutzung und des Einsatzes erneuerbarer Energien in Unternehmen, Investitionen zum sparsamen Ressourcen- und Energieeinsatz sowie Investitionen zum Ersatz fossiler Energieträger bei gleichzeitiger Energieeinsparung.

Themen Umwelt und Biodiversität, Nachhaltigkeit, Energie, Klima, Natürliche Ressourcen
Fördergebiet Österreich Westösterreich
Österreich Südösterreich
Österreich Ostösterreich Burgenland
Österreich Ostösterreich Niederösterreich
Herkunftsgebiet Antragsteller Österreich
Förderfähige Antragsteller Kleine und mittlere Unternehmen, KMU (10 bis 249 Beschäftigte), Kleinstunternehmen (unter 10 Beschäftigte), Start-Up Unternehmen, Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte bzw. undefiniert)
Call beginnt 01.01.2016
Call endet 31.12.2023
Art der Finanzierung Zuschuss

Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation