AKTIV

Call: M04 - Innovationsberatung und -förderung: Kärnten, Niederösterreich, Steiermark

Logo
Programm
Akronym IWB
Art des Fonds ESIF-Strukturfond
Beschreibung zu Programm
"Investitionen in Wachstum und Beschäftigung Österreich"

Die EU-Mittel aus dem europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) werden im Rahmen des Programms IWB Österreich im Einzelnen dazu genutzt, Innovation und Maßnahmen im Bereich Forschung und Entwicklung in KMU voranzutreiben. Insgesamt ist das Programm überwiegend (knapp 90 %) auf drei Hauptbereiche ausgerichtet:

  • Priorität 1: Forschung, Entwicklung und Innovation
  • Priorität 2: Wettbewerbsfähigkeit von KMU
  • Priorität 3: Umstellung auf eine CO2-arme Wirtschaft
Zusätzlich gefördert werden:
  • Priorität 4: Nachhaltige Stadtentwicklung
  • Priorität 5: Stadt-Umland-Entwicklung und CLLD (Comunity-Lead Local Development)
Beschreibung zu Programm
"Priorität 1 - Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit durch Forschung, technologische Entwicklung und Innovation"
Diese Priorität entspricht folgenden spezifischen Zielen:
  • Ausbau von Forschungskompetenz im öffentlichen und ko-operativen Bereich entlang der regionalen Stärke- und Themenfelder in Österreichs Regionen
  • Stärkung der Innovationsfähigkeit der Unternehmen und Stärkung der Technologieführerschaft durch Erhöhung der Zahl der Frontrunner-Unternehmen in Österreich
Call
M04 - Innovationsberatung und -förderung: Kärnten, Niederösterreich, Steiermark
Beschreibung zu Call
"M04 - Innovationsberatung und -förderung: Kärnten, Niederösterreich, Steiermark"
Durch den Zugang zu innovationsunterstützenden Dienstleistungen sollen die Rahmenbedingungen für die Entwicklung und die Umsetzung von Innovationen in Unternehmen weiter verbessert werden. Der Schwerpunkt wird auf KMU gelegt. Die UnternehmerInnen sollen im Innovationsprozess von der Idee bis zum Projekt begleitet werden. Es kommen u.a. Instrumente des Innovations-Coachings, InnovationsassistentInnen, aktiver Technologietransfer sowie neue daran anschließende Förderansätze zum Einsatz, die den Übergang auf systematische F&E-Leistungen bzw. die Einbindung u.a. in überregionale bzw. internationale Netzwerke ermöglichen.
Themen Innovation, Dienstleistung, KMU, Forschung
Fördergebiet Österreich Ostösterreich Niederösterreich
Österreich Südösterreich
Herkunftsgebiet Antragsteller Österreich
Förderfähige Antragsteller Kleine und mittlere Unternehmen, KMU (10 bis 249 Beschäftigte), Kleinstunternehmen (unter 10 Beschäftigte), Start-Up Unternehmen, Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte bzw. undefiniert), Öffentliche Einrichtung, Bundesland / Region / Stadt / Gemeinde / Gebietskörperschaft
Antragsteller Details Unternehmen, Intermediäre Einrichtungen, Körperschaften öffentlichen Rechts
Call beginnt 01.01.2016
Call endet 31.12.2023
Art der Finanzierung Zuschuss

Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation