AKTIV

Call: Interreg Österreich - Ungarn

Logo
Programm
Interreg Österreich – Ungarn
Akronym AT-HU
Art des Fonds ESIF-Strukturfonds
Beschreibung zu Programm
"Interreg Österreich – Ungarn"

Das Kooperationsprogramm AT-HU 2014-2020 investiert in die folgenden thematischen Ziele:

  • Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU
  • Schutz der Umwelt und Förderung der nachhaltigen Nutzung der Ressourcen
  • Förderung von Nachhaltigkeit im Verkehr und Beseitigung von Engpässen in wichtigen Netzinfrastrukturen
  • Verbesserung der institutionellen Kapazitäten und Ausbau einer effizienten öffentlichen Verwaltung
Call
Interreg Österreich - Ungarn
Beschreibung zu Call
"Interreg Österreich - Ungarn"

Projektvorhaben zu den 4 Prioriäten des Programmes werden gefördert:
Prioritätsachse 1: Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU

Prioritätsachse 2: Umweltschutz und Förderung der nachhaltigen Nutzung der Ressourcen
Prioritätsachse 3: Förderung von Nachhaltigkeit im Verkehr und Beseitigung von Engpässen in wichtigen Netzinfrastrukturen
Prioritätsachse 4: Verbesserung der institutionellen Kapazitäten und Ausbau einer effizienten öffentlichen Verwaltung

Themen Bauwirtschaft, Beschäftigung, Forschung, Handel, Infrastruktur, Innovation, Kapazitätenaufbau, KMU, Kunst und Kultur, Mobilität, Nachhaltigkeit, Stadtentwicklung, Transport, Umwelt und Biodiversität, Verkehr, Verwaltung, Natürliche Ressourcen, Wettbewerbsfähigkeit, Regionalentwicklung, Tourismus
Fördergebiet Österreich Ostösterreich Burgenland
Österreich Ostösterreich Niederösterreich
Österreich Ostösterreich Wien
Österreich Südösterreich Steiermark
Ungarn Dunántúl Nyugat-Dunántúl
Herkunftsgebiet Antragsteller Österreich Ostösterreich Burgenland
Österreich Ostösterreich Niederösterreich
Österreich Ostösterreich Wien
Österreich Südösterreich Steiermark
Ungarn Dunántúl Nyugat-Dunántúl
Förderfähige Antragsteller Aus- und Weiterbildungseinrichtung, Bundesland / Region / Stadt / Gemeinde / Gebietskörperschaft, Forschungseinrichtung, Interessensvertretung / Berufsverband / Gewerkschaft, Kleine und mittlere Unternehmen, KMU (10 bis 249 Beschäftigte), Kleinstunternehmen (unter 10 Beschäftigte), NGO / NPO, Start-Up Unternehmen, Universität/(Fach)Hochschule, Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte bzw. undefiniert), Verein, Öffentliche Einrichtung, Sonstiges
Antragsteller Details

Alle Projektpartner müssen öffentliche Stellen (z.B. der Bund, die Länder, die Gemeinden und Gemeindeverbände) oder öffentlichkeitsnahe Institutionen oder Non-Profit Organisationen, oder andere Organisationen sein, die auf Projektebene im öffentlichen Interesse handeln (z.B. Cluster-Organisationen, Wirtschaftsförderungszentren, Universitäten, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen). Darüber hinaus können auch private Institutionen, einschließlich Privatgesellschaften, die eine Rechtspersönlichkeit besitzen, in der Partnerschaft teilnehmen.

Projektpartner Details

Projektpartnerschaften bestehen aus mindestens einem österreichischen und einem ungarischen Partner.

Call beginnt 16.12.2015
Call endet 31.12.2020
Art der Finanzierung Zuschuss

Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation