AKTIV

Call: Interreg Österreich-Tschechien

Logo
Programm
Akronym AT-CZ
Art des Fonds ESIF-Strukturfond
Beschreibung zu Programm
"Interreg Österreich – Tschechische Republik"

Als ein Teil der europäischen Kohäsionspolitik zielt das Programm Interreg V-A Österreich-Tschechien auf die Unterstützung der nachhaltigen grenzüberschreitenden Kooperation und auf einen Beitrag zur Verbesserung der ökonomischen, sozialen und territorialen Integration ab. Das Programm verfolgt folgende Prioritäten: 

  • Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation
  • Umwelt und Ressourcen
  • Entwicklung von Humanressourcen
  • Nachhaltige Netzwerke und institutionelle Kooperation
Call
Interreg Österreich-Tschechien
Beschreibung zu Call
"Interreg Österreich-Tschechien"
Für das Programm ist eine laufende Einreichung vorgesehen, die alle thematischen Prioritäten umfasst. Anträge müssen auf beiden Programmsprachen gestellt werden (Deutsch und Tschechisch).
Themen Bildung, Forschung, Innovation, Kapazitätenaufbau, Klima, Nachhaltigkeit, Technologien, Umwelt und Biodiversität, Verwaltung, Natürliche Ressourcen, Infrastruktur, Kunst und Kultur, Regionalentwicklung, Tourismus, Energie
Fördergebiet Österreich Ostösterreich Niederösterreich
Österreich Ostösterreich Wien
Österreich Westösterreich Oberösterreich
Tschechische Republik Česká Republika Jihovýchod
Tschechische Republik Česká Republika Jihozápad
Herkunftsgebiet Antragsteller Österreich
Tschechische Republik
Förderfähige Antragsteller Aus- und Weiterbildungseinrichtung, Bundesland / Region / Stadt / Gemeinde / Gebietskörperschaft, Forschungseinrichtung, Interessensvertretung / Berufsverband / Gewerkschaft, Kleine und mittlere Unternehmen, KMU (10 bis 249 Beschäftigte), Kleinstunternehmen (unter 10 Beschäftigte), NGO / NPO, Staatsregierung, Universität/(Fach)Hochschule, Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte bzw. undefiniert), Verein, Öffentliche Einrichtung, Sonstiges
Antragsteller Details

Für die Erhöhung der Effektivität der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit muss in allen Projekten das Lead-Partner-Prinzip angewandt werden.

Das Programm ist insbesondere auf öffentlich-rechtliche und gemeinnützige Einrichtungen ausgerichtet, also auf Einrichtungen, die nicht zum Zweck der Gewinnerwirtschaftung gegründet wurden. Die förderfähigen AntragstellerInnen wurden für jede Prioritätsachse bzw. für jede Investitionspriorität festgelegt.

Projektpartner Details

Grundbedingungen:

  • an einem Projekt müssen mindestens ein Partner aus Österreich und ein Partner aus Tschechien beteiligt sein,
  • die Partner bestimmen aus ihrer Mitte einen Leadpartner, der die gesamte Verantwortung für die Projektdurchführung trägt,
  • das Programm unterstützt nur solche Projekte, die einer Prioritätsachse und einem Spezifischen Ziel zugeordnet sind,
  • das Projekt muss mindestens 3 von 4 Kooperationskriterien erfüllen (wesentliche Änderung gegenüber dem Programm ETZ 2007-2013!):
    • Gemeinsame Vorbereitung (verpflichtend)
    • Gemeinsame Umsetzung (verpflichtend)
    • Gemeinsame Finanzierung
    • Gemeinsames Personal

 

Die ProjektpartnerInnen können ihren Sitz innerhalb sowie außerhalb des Programmgebiets haben, jedoch auf dem Gebiet von Österreich oder der Tschechischen Republik. Eine grundlegende Voraussetzung ist jedoch eine Wirkung der Aktivitäten des Projektes im Programmgebiet.

Call beginnt 01.02.2016
Call endet 31.12.2020
Art der Finanzierung Zuschuss

Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation