ABGELAUFEN

Call: Intelligente Steuerung, Verkehrsnetz-Stabilität und maßgeschneiderte Bereitstellung von Infrastruktur-Innovationen

Logo
Programm
Akronym H2020
Art des Fonds Aktionsprogramm
Beschreibung zu Programm
"Horizon 2020"
Horizont 2020 ist das Forschungsrahmenprogramm der EU. Neben klassischen Forschungsprojekten werden auch Innovations- und Pilotprojekte in verschiedenen Bereichen gefördert. Das Programm ist in drei Bereiche aufgeteilt:
  1. Wissenschaftsexzellenz
  2. Führende Rolle der Industrie
  3. Gesellschaftliche Herausforderungen
Förderfähig sind Antragsteller aus folgenden Ländern: EU-Mitgliedstaaten, Island, Norwegen, Albanien, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Türkei, Moldau, Schweiz, Ukraine, Färöer Inseln, Israel, Tunesien, Georgien, Armenien
Beschreibung zu Programm
"Intelligenter, umweltfreundlicher und integrierter Verkehr"

Europa hat sich das politische Ziel gesetzt, im Verkehrssektor die Emissionen wie z. B. CO2 und Stickoxide zu reduzieren sowie die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen drastisch zu senken. Die dazu notwendigen Forschungen und Innovationen betreffen alle Verkehrsträger sowie den Personen- als auch den Güterverkehr

Titel Mobilität für Wachstum 2014-2015
Beschreibung zu Call
"Mobilität für Wachstum 2014-2015"

Europa hat sich das politische Ziel gesetzt, im Verkehrssektor die Emissionen wie z. B. CO2 und Stickoxide zu reduzieren sowie die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen drastisch zu senken. Die dazu notwendigen Forschungen und Innovationen betreffen alle Verkehrsträger sowie den Personen- als auch den Güterverkehr

Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten


Albanien
Bosnien und Herzegowina
Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien
Island
Moldau
Montenegro
Norwegen
Schweiz
Serbien
Türkei
Ukraine
Sonstiges
Call
Intelligente Steuerung, Verkehrsnetz-Stabilität und maßgeschneiderte Bereitstellung von Infrastruktur-Innovationen
Beschreibung zu Call
"Intelligente Steuerung, Verkehrsnetz-Stabilität und maßgeschneiderte Bereitstellung von Infrastruktur-Innovationen"

Eine besondere Herausforderung für Eigentümer und Betreiber von Infrastruktur ist es, den größten Nutzen aus dem vorhandenen Budget zu ziehen und den Mangel an gemeinsamer Steuerung und gemeinsamer Finanzierung von Verkehrsinfrastrukturprojekten zu überwinden. Ziele sind Widerstandsfähigkeit u.a. gegen den Klimawandel und Steigerung der Produktivität, Qualität und Aktualität von Infrastrukturprojekten.Die Projekte sollen einen oder mehrere der folgenden Aspekte betreffen:

  • Entwicklung von Gesamtsystem-Planungsumgebungen (z.B. auf Basis von virtuellen Design-Konzepten, wie BIM - Building Information Modelling), um die einheitliche Lieferung von Infrastrukturprojekten von der Idee zur Implementierung zu unterstützen. Unter diesem Punkt verdient der Eisenbahnsektor besondere Aufmerksamkeit
  • Innovative, harmonisierte und straffe Beschaffungsprozesse begleitet von Überwachungssystemen, Methoden zu Auftragsvergabe und Ausschreibungsverfahren; Management-Tools
  • Lösungen für moderne Infrastrukturkapazitätsplanung und Modellierung für alle Verkehrsträger
  • Verkehrsträger übergreifende Strategien für optimale Wirtschaftlichkeit einschließlich Verkehrsnetz-Stabiliät, Identifizierung von klimabedingten Krisenherden sowie Eindämmung der Auswirkung des Klimawandels
  • Lösungen für fortschrittliche Vermögensverwaltung,  und Anlagestrategien sowie Innovationssteuerung, einschließlich intelligente Überwachungssysteme (wie Structural Health Monitoring) und angemessene Indikatoren für die Kosten und Qualität

 

Gefördert werden Forschungs- und Innovationsmaßnahmen zum Bedarf an technologischem Fortschritt oder Innovationsmaßnahmen zur Umsetzung innovativer Technologien in groß angelegte Demonstrationsmaßnahmen unter realen Bedingungen. Gefördert werden weiters  Maßnahmen zur Stärkung des Netzwerks zwischen Infrastruktureigentümern und Betreibern im Hinblick auf die Verbesserung der Effizienz des Sektors (Koordinierungs- und Unterstützungsmaßnahmen).

Themen Infrastruktur, Innovation, Nachhaltigkeit, Sicherheit, Technologien, Transport, Verkehr, Wettbewerbsfähigkeit
Fördergebiet EU Mitgliedstaaten
Kandidatenländer
Island
Moldau
Norwegen
Schweiz
Sonstiges
Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten


Albanien
Bosnien und Herzegowina
Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien
Island
Moldau
Montenegro
Norwegen
Schweiz
Serbien
Türkei
Ukraine
Sonstiges
Förderfähige Antragsteller Aus- und Weiterbildungseinrichtung, Forschungseinrichtung, Kleine und mittlere Unternehmen, KMU (10 bis 249 Beschäftigte), NGO / NPO, Start-Up Unternehmen, Universität/(Fach)Hochschule, Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte bzw. undefiniert), Verein
Antragsteller Details

Die aktive Teilnahme von KMUs wird dringend empfohlen.


Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation