ABGELAUFEN

Call: Innovative mobile e-government (elektronische Verwaltung) Lösungen durch KMUs

Logo
Programm
Horizon 2020
Akronym H2020
Art des Fonds Aktionsprogramm
Beschreibung zu Programm
"Horizon 2020"
Horizont 2020 ist das Forschungsrahmenprogramm der EU. Neben klassischen Forschungsprojekten werden auch Innovations- und Pilotprojekte in verschiedenen Bereichen gefördert. Das Programm ist in drei Bereiche aufgeteilt:
  1. Wissenschaftsexzellenz
  2. Führende Rolle der Industrie
  3. Gesellschaftliche Herausforderungen
Förderfähig sind Antragsteller aus folgenden Ländern: EU-Mitgliedstaaten, Island, Norwegen, Albanien, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Türkei, Moldau, Schweiz, Ukraine, Färöer Inseln, Israel, Tunesien, Georgien, Armenien
Beschreibung zu Programm
"Gesundheit, demografischer Wandel und Wohlergehen"

Vor dem Hintergrund einer älter werdenden Bevölkerung stellt die damit verbundene stetig steigende Belastung durch Krankheit und Invalidität immer größere Anforderungen an die Gesundheits- und Pflegesektoren. Die Aufrechterhaltung effizienter Gesundheits- und Pflegedienste erfordert zunehmend Verbesserungen bei der Prävention und Behandlung sowie bei der Ermittlung bewährter Verfahren im Gesundheitswesen und deren Weitergabe. 

Titel Horizon 2020 spezifisches Instrument für KMU Phase 1 und 2, 2014-2015
Beschreibung zu Call
"Horizon 2020 spezifisches Instrument für KMU Phase 1 und 2, 2014-2015"

Folgende Beschreibung ist nur auf Englisch verfügbar:

 

Leadership in enabling and industrial technologies (LEIT) includes the parts of Horizon 2020 focusing on new opportunities for industrial leadership in Key Enabling Technologies (KETs), ICT and space. These are areas of key industrial competences determining Europe’s global competitiveness. Aiming at new and breakthrough technologies, this part of the programme will contribute to boosting competitiveness, creating jobs and supporting growth. It will help to achieve the EU Industrial policy1 goals and represents an important component of the EU Strategy for Key Enabling Technologies.

Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten


Albanien
Bosnien und Herzegowina
Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien
Island
Moldau
Montenegro
Norwegen
Schweiz
Serbien
Türkei
Ukraine
Sonstiges
Call
Innovative mobile e-government (elektronische Verwaltung) Lösungen durch KMUs
Beschreibung zu Call
"Innovative mobile e-government (elektronische Verwaltung) Lösungen durch KMUs"

Folgende Beschreibung ist nur auf Englisch verfügbar:

 

Current societal and economic challenges as well as rising expectations to reduce the burden on users, put pressure on all public administrations to provide efficient, open and citizen-centric public services.

Due to the increased use of mobile technology as well as the increasing availability of public information, data and online services, public services can be transformed. Coupling open public data and services with information and services offered by the private sector can lead to innovative, user-friendly and personalised services that can be accessed easily.

Because of their size, knowledge and agility, SMEs are key actors for the provision of those innovative services. The "apps" market for mobile devices is a very dynamic market, which mostly lacks application specifically for the public sector. Engaging SMEs into the potentially huge public sector innovation market is a challenge for local and regional public authorities.

The scope of this action is to provide support to innovative SMEs, including start-ups, for the design and creation of innovative applications, in order to foster the delivery of mobile public services.

The aim is to help the interaction of citizens and businesses with public administrations. This may be done through the combination of public and private sector services, through mobile technologies. Although they may be first piloted in a local context – with the involvement of public administrations and end users - the solutions need to ensure replicability, also taking into account multi-lingualism and, where necessary, the cross-border dimension. Scalability and sustainability issues are to be considered.

Themen Innovation, Technologien, Telekommunikation, Verwaltung
Fördergebiet EU Mitgliedstaaten
Kandidatenländer
Island
Moldau
Norwegen
Schweiz
Sonstiges
Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten


Albanien
Bosnien und Herzegowina
Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien
Island
Moldau
Montenegro
Norwegen
Schweiz
Serbien
Türkei
Ukraine
Sonstiges
Förderfähige Antragsteller Aus- und Weiterbildungseinrichtung, Forschungseinrichtung, Kleine und mittlere Unternehmen, KMU (10 bis 249 Beschäftigte), NGO / NPO, Start-Up Unternehmen, Universität/(Fach)Hochschule, Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte bzw. undefiniert), Verein

Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation