ABGELAUFEN

Call: Gemeinsame Maßnahmen zugunsten der Demonstration und Bestätigung innovativer Energielösungen

Logo
Programm
Horizon 2020
Akronym H2020
Art des Fonds Aktionsprogramm
Beschreibung zu Programm
"Horizon 2020"
Horizont 2020 ist das Forschungsrahmenprogramm der EU. Neben klassischen Forschungsprojekten werden auch Innovations- und Pilotprojekte in verschiedenen Bereichen gefördert. Das Programm ist in drei Bereiche aufgeteilt:
  1. Wissenschaftsexzellenz
  2. Führende Rolle der Industrie
  3. Gesellschaftliche Herausforderungen
Förderfähig sind Antragsteller aus folgenden Ländern: EU-Mitgliedstaaten, Island, Norwegen, Albanien, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Türkei, Moldau, Schweiz, Ukraine, Färöer Inseln, Israel, Tunesien, Georgien, Armenien
Beschreibung zu Programm
"Sichere, saubere und effiziente Energie"
Eine nachhaltige und sichere Energieversorgung aufzubauen und dabei die europäische Wettbewerbsfähigkeit der im Energiesektor tätigen Unternehmen zu steigern gilt als die größte Herausforderung in der kommenden Programmperiode 2014 - 2020.
Titel Wettbewerbsfähige kohlenstoffarme Energie
Beschreibung zu Call
"Wettbewerbsfähige kohlenstoffarme Energie"

Der Schwerpunkt der Calls 2016 und 2017 bleibt das Elektrizitätssystem, jedoch mit einer Anzahl an neuen Möglichkeiten für transnationale Zusammenarbeit und Verbindungen zwischen Energienetzwerken. Während der Call 2016 das Energieverteilungssystem betont, ist der Call 2017 offen für Demonstrationsprojekte im Bereich Energietransmission. Call 2017 beinhaltet auch Verbindungen zwischen Verteilungs- und Transmissionsnetzwerken und zwischen dem Elektrizitätsnetzwerk und anderen Energienetzwerken.

Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten


Albanien
Bosnien und Herzegowina
Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien
Island
Moldau
Montenegro
Norwegen
Schweiz
Serbien
Türkei
Ukraine
Sonstiges
Call
Gemeinsame Maßnahmen zugunsten der Demonstration und Bestätigung innovativer Energielösungen
Beschreibung zu Call
"Gemeinsame Maßnahmen zugunsten der Demonstration und Bestätigung innovativer Energielösungen"

Die EU muss den Wandel ihres Energiesystems beschleunigen, indem die Kluft zwischen Forschung und Markt mit innovativen Lösungen für Hindernisse bei der Entwicklung von kohlenstoffarmen Technologien überbrückt wird. Das Ziel diese Calls ist es, eine Partnerschaftsrahmenvereinbarung zu schaffen, um die Zusammenarbeit zwischen der Europäischen Kommission und ProgrammverwalterInnen und ProgrammauftraggeberInnen im Energiebereich aus Mitgliedstaaten und assoziierten Ländern zu verstärken und zu vereinfachen.

Themen Energie, Finanzen, Forschung, Industrie, Innovation, Kapazitätenaufbau, Nachhaltigkeit, Technologien, Natürliche Ressourcen
Fördergebiet EU Mitgliedstaaten
Kandidatenländer
Bosnien und Herzegowina
Island
Moldau
Norwegen
Schweiz
Ukraine
Sonstiges
Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten


Albanien
Bosnien und Herzegowina
Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien
Island
Moldau
Montenegro
Norwegen
Schweiz
Serbien
Türkei
Ukraine
Sonstiges
Förderfähige Antragsteller Aus- und Weiterbildungseinrichtung, Bundesland / Region / Stadt / Gemeinde / Gebietskörperschaft, Forschungseinrichtung, Staatsregierung, Universität/(Fach)Hochschule, Öffentliche Einrichtung
Antragsteller Details

Folgende Information ist nur auf Englisch verfügbar:

 

Participation of legal entities from international partner countries is encouraged in the joint call as well as in additional joint activities, on the basis of common interest and mutual benefit. Participants from countries which are not automatically eligible for funding may nonetheless request an EU contribution to cover the coordination costs of additional activities on the basis of the ERA-NET unit cost.

 

Participants in ERA-NET Cofund actions must be ‘research funders’, i.e. legal entities owning or managing public research and innovation programmes. ERA-NET Cofund actions support coordination and collaboration between Member States and their research and innovation programmes. Consequently participation in these actions is limited to entities that can fully participate in joint calls and other actions between national and regional programmes. In this regard programme owners are typically national/regional ministries/authorities responsible for defining, financing or managing research programmes carried out at national or regional level. ‘Programme managers’ are typically research councils or funding agencies or other national or regional organisations that implement research programmes under the supervision of the programme owners.

 

The participation of programme managers including governmental research organisations has to be mandated by the national/regional authorities in charge (normally the responsible Ministry). 

Projektpartner Details

mind. 3 Projektpartner aus 3 verschiedenen teilnehmenden Ländern.


Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation