ABGELAUFEN

Call: Forensik/Kriminaltechnik Thema 3: Mobile, ferngesteurte Technologien zur Untersuchung von Tatorten im Falle von Unfällen oder von Terroranschlägen, unter Einbeziehung von CBRNE Materialien (Chemische, biologische, nukleare Materialien)

Programm
Beschreibung zu Programm
"Sichere Gesellschaften – Schutz der Freiheit und Sicherheit Europas und seiner Bürger"

Um verschiedene mögliche Bedrohungen zu bewältigen und die Sicherheit der Gesellschaft zu gewährleisten ist es notwendig, innovative Technologien und Lösungen zu entwickeln sowie den Wissenstransfer und die Zusammenarbeit zwischen Anbietern und Nutzern ziviler Sicherheitslösungen zu verbessern.

Schwerpunktaktivitäten:

  • Kriminalität und Kriminalitätsbekämpfung sowie Terrorismusbekämpfung
  • Resilienz von kritischen Infrastrukturen
  • Optimierter Grenzschutz
  • Cyber Security
  • Stärkung der Resilienz im Krisenfall
  • Schutz der Privatsphäre und der Menschenrechte
  • Standardisierung und Interoperabilität von Sicherheitslösungen
Titel Kampf gegen Kriminalität und Terrorismus
Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten


Albanien
Bosnien und Herzegowina
Island
Moldau
Montenegro
Nordmazedonien
Norwegen
Schweiz
Serbien
Türkei
Ukraine
Sonstiges
Call
Forensik/Kriminaltechnik Thema 3: Mobile, ferngesteurte Technologien zur Untersuchung von Tatorten im Falle von Unfällen oder von Terroranschlägen, unter Einbeziehung von CBRNE Materialien (Chemische, biologische, nukleare Materialien)
Themen Biotechnologie, Energie, Entwicklungszusammenarbeit, Ernährung, Fischerei, Forschung, Geschichte, Gesundheit, Gleichberechtigung, Infrastruktur, Innovation, KMU, Katastrophenschutz, Klima, Land- und Forstwirtschaft, Menschenrechte, Mobilität, Nachhaltigkeit, Sicherheit, Stadtentwicklung, Technologien, Telekommunikation, Transport, Umwelt und Biodiversität, Verkehr, Verwaltung, Natürliche Ressourcen, Wettbewerbsfähigkeit
Fördergebiet EU Mitgliedstaaten
Kandidatenländer
Island
Moldau
Norwegen
Schweiz
Sonstiges
Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten


Albanien
Bosnien und Herzegowina
Island
Moldau
Montenegro
Nordmazedonien
Norwegen
Schweiz
Serbien
Türkei
Ukraine
Sonstiges
Förderfähige Antragsteller Aus- und Weiterbildungseinrichtung, Forschungseinrichtung, , Kleine und mittlere Unternehmen, KMU (10 bis 249 Beschäftigte), NGO / NPO, Start-Up Unternehmen, Universität/(Fach)Hochschule, Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte bzw. undefiniert), Verein

Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation