ABGELAUFEN

Call: Europas Gegenwartsgeschichte in künstlerischer und kreativer Umsetzung

Programm
Art des Fonds Aktionsprogramm
Beschreibung zu Programm
"Europa in einer sich verändernden Welt: integrative, innovative und reflektierende Gesellschaften"

Besser zu verstehen welche Risiken, Chancen und Herausforderungen aktuell für europäische Gesellschaften gegeben sind, ist Ziel von Forschung zu Inklusion im Rahmen  dieser gesellschaftlichen Herausforderung. Forschung zum Bereich inklusive Gesellschaften befasst sich mit den Themenbereichen Vertrauen in gesellschaftliche Institutionen, Wachstum, Migration, Integration und demografischer Wandel. Auch die Rolle Europas als globaler Akteur, besonders unter Menschenrechtsaspekten, sowie integrative und ökologische Raum- und Stadtplanung sind Thema.

Call
Europas Gegenwartsgeschichte in künstlerischer und kreativer Umsetzung
Beschreibung zu Call
"Europas Gegenwartsgeschichte in künstlerischer und kreativer Umsetzung"
Seit der Antike wird Europa mit ikonischen Werken aus Kunst und Kultur assoziiert und von ihnen repräsentiert. Von der antiken griechischen Sage von Europa und der mittelalterlichen sakralen Kunst über Tolstois Darstellung des napoleonischen Europas in seinem Werk „Krieg und Frieden“ bis hin zu Beethovens neunter Symphonie und europäischen Kultfilmen - die Liste an künstlerischen und literarischen Werken, die Europa für viele EuropäerInnen und Nicht-EuropäerInnen repräsentieren, ist lang. Sie formen das Rückgrat einer europäischen kulturellen Identität und stellen das kulturelle Erbe vieler EuropäerInnen dar. Auch TouristInnen kommen nach Europa, um ebendies zu bestaunen. Die Schaffung kulturellen Erbes ist aber ein Prozess, der nie abgeschlossen ist. Die Kultur von heute ist das kulturelle Erbe von morgen.

In diesem Licht ist es die konkrete Herausforderung in diesem Bereich, mit Hilfe der Sozial- und Geisteswissenschaften die sich wandelnden Darstellungen Europas in zeitgenössischen künstlerischen und kreativen Werken in Hinblick auf den sich verändernden sozialen, historischen und kulturellen Kontext kritisch zu untersuchen.
Themen Europäische Bürgerschaft, Geschichte, Kunst und Kultur, Sozial- und Geisteswissenschaft
Fördergebiet EU Mitgliedstaaten
Kandidatenländer
Bosnien und Herzegowina
Island
Moldau
Norwegen
Schweiz
Ukraine
Sonstiges
Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten


Albanien
Bosnien und Herzegowina
Island
Moldau
Montenegro
Nordmazedonien
Norwegen
Schweiz
Serbien
Türkei
Ukraine
Sonstiges
Förderfähige Antragsteller Aus- und Weiterbildungseinrichtung, Forschungseinrichtung, Kleine und mittlere Unternehmen, KMU (10 bis 249 Beschäftigte), NGO / NPO, Start-Up Unternehmen, Universität/(Fach)Hochschule, Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte bzw. undefiniert), Verein
Projektpartner Details Mindestens drei Rechtsträger. Jeder der drei muss in einem anderen Mitgliedstaat oder Horizon-2020-Land eingerichtet sein. Die drei Rechtsträger müssen unabhängig voneinander sein.

Das Mitwirken von Netzwerken kultureller Institutionen und/oder Bildungseinrichtungen von Beginn an sollte zur effizienten Umsetzung der Forschungsergebnisse führen.
Art der Finanzierung Zuschuss

Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation