AKTIV

Call: Einbeziehung der Diaspora-Gemeinschaften bei der Bewusstseinsbildung

Programm
Akronym AMIF
Art des Fonds Aktionsprogramm
Beschreibung zu Programm
"AMIF - Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds"

Der Europäische Flüchtlingsfonds unterstützt die Mitgliedstaaten der Europäischen Union bei der effizienten Steuerung der Migrationsströme, bei der Aufnahme von Flüchtlingen und Vertriebenen und bei der Bewältigung der dadurch entstehenden Folgelasten.

Beschreibung zu Programm
"Unionsmaßnahmen"

Beschreibung und Ziele der zur Verfügung gestellten Unterstützung:

  • Stärkung der Solidarität bei der Bewältigung von starkem Migrationsdruck, bei Gewährleistung von Kohärenz und Komplementarität mit der humanitären Hilfe der EU, durch zusätzliche Unterstützung von Mitgliedstaaten oder Drittländern
  • Unterstützung von Ad-hoc-Aufnahmeprogrammen für humanitäre Zwecke, die im Falle einer dringenden humanitären Krise in Drittländern einen vorübergehenden Aufenthalt in einem Mitgliedstaat ermöglichen sollen.
Call
Einbeziehung der Diaspora-Gemeinschaften bei der Bewusstseinsbildung
Beschreibung zu Call
"Einbeziehung der Diaspora-Gemeinschaften bei der Bewusstseinsbildung"
Die Ziele dieses Calls sind es:
  • Die Stimme der Diaspora-Gemeinschaften in der EU zu erhören und zu stärken sowie Bewusstsein zu schaffen, um Gegenentwürfe zu den Narrativen der Schlepper zu finden, und Informationen über die Möglichkeiten freiwilliger Rückkehr- oder Reintegrationsprogramme zu bieten.
  • Kommunikationskampagnen und Aktivitäten, die vertrauenswürdige und ausgewogene Informationen zu den Risiken illegaler Migration oder dem Menschenschmuggel, sowohl während der Reise (Gefahren illegaler Reisen) als auch nach der Ankunft (Schwierigkeiten illegaler MigrantInnen und Rückkehr) bieten, in den Diaspora-Gemeinschaften ins Leben zu rufen und Informationen zu alternativen legalen Einreisemöglichkeiten nach Europa zu liefern.
  • Kooperation zwischen verschiedenen Stakeholdern und Akteuren, wie Lokalregierungen und -räten, Organisationen der Zivilgesellschaft, privaten Firmen, und wo relevant, Drittländern, zu verstärken. So sollen die besten Wege gefunden werden, mit Diaspora-Gemeinschaften in Kontakt zu treten, welche als Informationsübermittler für ihre Landsleute, die planen, illegal nach Europa einzureisen, fungieren.
Anträge, die gezielt Maßnahmen für eine der folgenden Diaspora-Gemeinschaften vorschlagen, kommen unter diesem Call für Förderung infrage: Senegal, Gambia, Ghana, Nigeria. Jeder Antrag sollte auf eine einzige Diaspora-Gemeinschaft abzielen, die aus dem Antrag deutlich hervorgehen sollte.

Themen Migration, Kapazitätenaufbau, Entwicklungszusammenarbeit
Fördergebiet Belgien
Bulgarien
Deutschland
Estland
Finnland
Frankreich
Griechenland
Irland
Italien
Kroatien
Lettland
Litauen
Luxemburg
Malta
Niederlande
Österreich
Polen
Portugal
Rumänien
Schweden
Slowakei
Slowenien
Spanien
Tschechische Republik
Ungarn
Vereinigtes Königreich
Zypern
Herkunftsgebiet Antragsteller Belgien
Bulgarien
Deutschland
Estland
Finnland
Frankreich
Griechenland
Irland
Italien
Kroatien
Lettland
Litauen
Luxemburg
Malta
Niederlande
Österreich
Polen
Portugal
Rumänien
Schweden
Slowakei
Slowenien
Spanien
Tschechische Republik
Ungarn
Vereinigtes Königreich
Zypern
Förderfähige Antragsteller Bundesland / Region / Stadt / Gemeinde / Gebietskörperschaft, Verein, NGO / NPO, Staatsregierung
Antragsteller Details
Projektpartner Details Die Antragstellung muss eine Partnerschaft von mindestens 2 verschiedenen Organisationen aus mindestens 2 verschiedenen Mitgliedstaaten, welche am AMIF Instrument teilnehmen, beinhalten.
Call beginnt 01.08.2018
Call endet 31.01.2019
Art der Finanzierung Zuschuss

Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation