ABGELAUFEN

Call: Demonstration von integrierten Logistikzentren für Food- und Non-Food-Anwendungen

Logo
Programm
Horizon 2020
Akronym H2020
Art des Fonds Aktionsprogramm
Beschreibung zu Programm
"Horizon 2020"
Horizont 2020 ist das Forschungsrahmenprogramm der EU. Neben klassischen Forschungsprojekten werden auch Innovations- und Pilotprojekte in verschiedenen Bereichen gefördert. Das Programm ist in drei Bereiche aufgeteilt:
  1. Wissenschaftsexzellenz
  2. Führende Rolle der Industrie
  3. Gesellschaftliche Herausforderungen
Förderfähig sind Antragsteller aus folgenden Ländern: EU-Mitgliedstaaten, Island, Norwegen, Albanien, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Türkei, Moldau, Schweiz, Ukraine, Färöer Inseln, Israel, Tunesien, Georgien, Armenien
Beschreibung zu Programm
"Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, marine, maritime und limnologische Forschung und Biowirtschaft"

Ziel dieses Programms ist die Gewährleistung der Versorgung mit sicheren und qualitativ hochwertigen Lebensmitteln und anderen biogestützten Produkten. Es werden Projekte entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Nahrungsmittelproduktion bzw. Primärproduktion gefördert.

Titel Ländlicher Wiederaufschwung – Förderung von Innovation und Geschäftsmöglichkeiten
Beschreibung zu Call
"Ländlicher Wiederaufschwung – Förderung von Innovation und Geschäftsmöglichkeiten"
Dieser Call wird den „ländlichen Wiederaufschwung“ fördern, indem das natürliche, soziale, kulturelle und wirtschaftliche Potenzial ländlicher Gegenden betont und Politikkohärenz gefördert wird. Er wird darauf abzielen, wirtschaftliche Entwicklung, Umweltservices und unternehmerische Innovation, insbesondere in KMUs, in ländlichen und küstennahen Gebieten anzukurbeln. Dies wird erreicht, indem auf Diversifizierungs- und Modernisierungsstrategien gesetzt wird und lokale Vorzüge, wie menschliches, natürliches und kulturelles Kapital großgeschrieben werden. 
Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten


Albanien
Bosnien und Herzegowina
Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien
Island
Moldau
Montenegro
Norwegen
Schweiz
Serbien
Türkei
Ukraine
Sonstiges
Call
Demonstration von integrierten Logistikzentren für Food- und Non-Food-Anwendungen
Beschreibung zu Call
"Demonstration von integrierten Logistikzentren für Food- und Non-Food-Anwendungen"

Die folgende Information ist nur in English befügbar

 

These agro-industries work seasonally and could diversify their regular activity in non-productive periods by organising the logistics and pre-treatment of available local biomass, thus developing synergistic logistics centres for food and non-food uses.  Proposals should demonstrate the technical and economic feasibility of such centres  under real operational conditions, taking advantage of the seasonal nature of the activities of agro-industries.

 

At least two demonstrations of logistics centres should be performed in different Member States/Associated Countries. Decisions as to demonstration locations should be based on business models identified via a thorough analysis of biomass availability, while identifying potential industrial actors down the value chain, especially at local/regional level. Proposals should also investigate the possibility of treating agro-industry by-products (e.g. from crops or livestock) to produce bio-commodities or intermediate products for industrial and farming applications. The environmental impact (e.g. effect on soil compaction, soil fertility and organic content, effect on biodiversity, impact on road transport traffic), economic impact (e.g. economic viability and added value for farmers, forest holders and agro-industry) and social impact of the integrated logistics will be assessed. Recommendations and best-practice guidelines for successful integrated logistics centres will be produced. Selected projects should cooperate throughout the project life and join forces for dissemination activities.

 

Proposals should involve all relevant actors such as farmers/forest holders, cooperatives, logistics providers, industries and researchers. SME participation is encouraged.

 

In the longer term, the results will increase the attractiveness of rural areas around logistics centres for new industrial players which can benefit from industrial symbiosis. 

Themen Industrie, Land- und Forstwirtschaft, Ländliche Entwicklung, Natürliche Ressourcen
Fördergebiet EU Mitgliedstaaten
Kandidatenländer
Bosnien und Herzegowina
Island
Moldau
Norwegen
Schweiz
Ukraine
Sonstiges
Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten


Albanien
Bosnien und Herzegowina
Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien
Island
Moldau
Montenegro
Norwegen
Schweiz
Serbien
Türkei
Ukraine
Sonstiges
Förderfähige Antragsteller Aus- und Weiterbildungseinrichtung, Forschungseinrichtung, Kleine und mittlere Unternehmen, KMU (10 bis 249 Beschäftigte), NGO / NPO, Start-Up Unternehmen, Universität/(Fach)Hochschule, Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte bzw. undefiniert), Verein
Projektpartner Details

Folgende Information ist nur auf Englisch verfügbar:

 

At least three legal entities. Each of the three must be established in a different EU Member State or Horizon 2020 associated country. All three legal entities must be independent of each other. 


Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation