AKTIV

Call: LC-GD-4-1-2020: Energie- und ressourceneffizientes Bauen und Renovieren

Programm
Art des Fonds Aktionsprogramm
Beschreibung zu Programm
"Horizon 2020 - Gesellschaftliche Herausforderungen "
Projekte werden unter folgenden Themenschwerpunkten gefördert:
  • Gesundheit, demografischer Wandel und Wohlergehen
  • Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, marine, maritime und limnologische Forschung und Biowirtschaft
  • Sichere, saubere und effiziente Energie
  • Intelligenter, umweltfreundlicher und integrierter Verkehr
  • Klimaschutz, Umwelt, Ressourceneffizienz und Rohstoffe
  • Europa in einer sich verändernden Welt: integrative, innovative und reflektierende Gesellschaften
  • Sichere Gesellschaften – Schutz der Freiheit und Sicherheit Europas und seiner Bürger
Beschreibung zu Programm
"Klimaschutz, Umwelt, Ressourceneffizienz und Rohstoffe"

Ziel dieser Programmlinie von Horizon 2020 ist die Unterstützung einer Wirtschaft, die Ressourcen schont und gegen den Klimawandel gewappnet ist. Es geht um die Versorgung mit Rohstoffen, um die Bedürfnisse einer weltweit wachsenden Bevölkerung innerhalb der Grenzen der Nachhaltigkeit natürlicher Ressourcen zu erfüllen.

Call
LC-GD-4-1-2020: Energie- und ressourceneffizientes Bauen und Renovieren
Beschreibung zu Call
"LC-GD-4-1-2020: Energie- und ressourceneffizientes Bauen und Renovieren"
Dieser Call bietet Antworten auf die dringende Notwendigkeit, die Klimakrise zu bekämpfen und die einzigartige Umwelt und Biodiversität des Kontinents zu schützen. Gleichzeitig widmet sich dieser Call der ebenso dringlichen Herausforderung des Wiederaufbaus in Europa im Lichte der COVID-19-Krise, wodurch direkt zum Aufbauplan für Europa beigetragen werden soll.

Im Zuge der Proposals sollten mindestens zwei großflächige, lebensechte Vorführprojekte vielversprechender technologischer, verfahrenstechnischer und sozialer Innovation (Wohngebäude und Nichtwohngebäude, neu und/oder saniert) in verschiedenen Gebieten Europas durchgeführt werden. In den Vorführprojekten sollte auf die folgenden Aspekte eingegangen werden:
  • Skalierbarer Entwurf grüner, energiepositiver Viertel, die gut in den räumlichen, wirtschaftlichen, technischen, umweltbezogenen, regulatorischen und sozialen Kontext der Vorführgebiete eingebettet sind;
  • Energie- und ressourceneffiziente, nahtlose industrielle Erbauungs-/Renovierungsworkflows vom Entwurf über die Herstellung im Werk, den Einbau und das Monitoring nach dem Bau;
  • Höchst energieeffizienter Gebäudebetrieb bei gleichzeitiger Senkung der Erhaltungskosten und langfristige Leistung mithilfe digitaler Technologien zur Optimierung der Energiegewinnung, des Energieverbrauchs, der Speicherung und der Flexibilität auf Ebene einzelner Viertel, sowie digitale Lösungen zur Steigerung der Nutzerfreundlichkeit, Energieeffizienz und des sicheren Betriebs von Gebäudesystemen und -vorrichtungen, um Nutzern mehr Komfort und ein gesünderes Lebensumfeld bieten zu können;
  •  Koordination der Normen und regulatorischen Aspekte, um die Betriebseffizienz von Gebäuden und Technologien für Heizung, Lüftung und Klimatechnik sicherzustellen und gleichzeitig eine Lösung für die konstruktionsbedingte Leistungslücke zu finden.
Themen Klima, Energie, Forschung, Natürliche Ressourcen, Innovation, Katastrophenschutz, Umwelt und Biodiversität, Bildung
Fördergebiet EU Mitgliedstaaten
Albanien
Bosnien und Herzegowina
Island
Moldau
Montenegro
Nordmazedonien
Norwegen
Schweiz
Serbien
Türkei
Ukraine
Sonstiges
Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten
Albanien
Bosnien und Herzegowina
Island
Moldau
Montenegro
Nordmazedonien
Norwegen
Schweiz
Serbien
Türkei
Ukraine
Sonstiges
Förderfähige Antragsteller Aus- und Weiterbildungseinrichtung, Bundesland / Region / Stadt / Gemeinde / Gebietskörperschaft, Forschungseinrichtung, Interessensvertretung / Berufsverband / Gewerkschaft, Internationale Organisation, Kleine und mittlere Unternehmen, KMU (10 bis 249 Beschäftigte), Kleinstunternehmen (unter 10 Beschäftigte), NGO / NPO, Öffentliche Einrichtung, Staatsregierung, Start-Up Unternehmen, Universität/(Fach)Hochschule, Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte bzw. undefiniert), Verein
Antragsteller Details An Horizont 2020 können alle rechtlichen Personen mit Sitz in einem EU Land oder Drittland teilnehmen
Call beginnt 22.09.2020
Call endet 26.01.2021
Art der Finanzierung Zuschuss

Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation