AKTIV

Call: Gemeinsame Maßnahme gegen Menschenhandel: die Kultur der Straflosigkeit bekämpfen

Programm
Akronym ISF
Art des Fonds Aktionsprogramm
Beschreibung zu Programm
"Fonds für Innere Sicherheit"

Über den Fonds für innere Sicherheit (ISF) werden Maßnahmen in den Bereichen polizeiliche Zusammenarbeit, Kriminalitätsbekämpfung, Krisenmanagement, Schutz der Außengrenzen und Visa gefördert.

Beschreibung zu Programm
"Unionsmaßnahmen"

Auf Initiative der Kommission kann das Instrument verwendet werden, um länderübergreifende Maßnahmen oder Maßnahmen zu finanzieren, die für die Union von besonderem Interesse sind ("Unionsmaßnahmen") und die allgemeinen, spezifischen und operativen Ziele gemäß des jeweiligen Instruments betreffen.

Call
Gemeinsame Maßnahme gegen Menschenhandel: die Kultur der Straflosigkeit bekämpfen
Beschreibung zu Call
"Gemeinsame Maßnahme gegen Menschenhandel: die Kultur der Straflosigkeit bekämpfen"
Die Maßnahmen sollten darauf abzielen, gegen die Kultur der Straflosigkeit vorzugehen, indem Strafverfolgungs- und andere Behörden sowie die Zivilgesellschaft einbezogen werden in:
  • Die Entwicklung von Initiativen, um Kriminellen die finanzielle Grundlage ihres Geschäftsmodells zu entziehen (operative Tätigkeiten und Methoden) und die Menschenhandelskette durch intensivere Ermittlungen (u.a. mit Hilfe von Geheimdiensten) sowie konsequenterer Strafverfolgung im Bereich Menschenhandel zu durchbrechen.
  • Präventionsmaßnahmen (u.a. Senkung des Bedarfs an Menschenhandel mittels eines multidisziplinären Ansatzes).
Themen Kinder und Jugend, Menschenrechte, Migration
Fördergebiet Belgien
Bulgarien
Deutschland
Estland
Finnland
Frankreich
Griechenland
Irland
Italien
Kroatien
Lettland
Litauen
Luxemburg
Malta
Niederlande
Österreich
Polen
Portugal
Rumänien
Schweden
Slowakei
Slowenien
Spanien
Tschechische Republik
Ungarn
Zypern
Herkunftsgebiet Antragsteller Belgien
Bulgarien
Deutschland
Estland
Finnland
Frankreich
Griechenland
Irland
Italien
Kroatien
Lettland
Litauen
Luxemburg
Malta
Niederlande
Österreich
Polen
Portugal
Rumänien
Schweden
Slowakei
Slowenien
Spanien
Tschechische Republik
Ungarn
Zypern
Förderfähige Antragsteller Bundesland / Region / Stadt / Gemeinde / Gebietskörperschaft, NGO / NPO, Öffentliche Einrichtung, Verein
Projektpartner Details Mindestens 2 Rechtspersönlichkeiten aus mindestens zwei Mitgliedsstaaten, welche am ISF Instrument  für polizeiliche Zusammenarbeit teilnehmen (AWEP 2017)
Call beginnt 30.01.2020
Call endet 27.08.2020

Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation