ABGELAUFEN

Call: Pilotprogramm zur Förderung der Mobilität in der beruflichen Ausund Weiterbildung für die Erweiterungsländer und für Afrika

Logo
Programm
Art des Fonds Aktionsprogramm
Beschreibung zu Programm
"Erasmus+"
Im Rahmen des Erasmus+ Programms der Europäischen Union werden Finanzhilfen für Aktivitäten in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport bereitgestellt. Das Programm umfasst drei sogenannte "Leitaktionen" und zwei weitere Aktionen. Diese werden teils auf nationaler Ebene von den nationalen Agenturen und teils auf europäischer Ebene von der Agentur EACEA verwaltet. Erasmus+ stellt Finanzhilfen für Aktivitäten in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung, Training, Jugend und Sport bereit. Das Programm bietet Möglichkeiten sowohl für Einzelpersonen als auch für Organisationen.
Call
Pilotprogramm zur Förderung der Mobilität in der beruflichen Ausund Weiterbildung für die Erweiterungsländer und für Afrika
Beschreibung zu Call
"Pilotprogramm zur Förderung der Mobilität in der beruflichen Ausund Weiterbildung für die Erweiterungsländer und für Afrika"
Das übergeordnete Ziel besteht darin, einen Beitrag zur Verbesserung und Modernisierung der Systeme der beruflichen Aus- und Weiterbildung in den Erweiterungsländern und in Afrika zu leisten sowie die Berufsbildung und den Arbeitsmarkt stärker miteinander zu vernetzen. Konkret soll mit dieser Aufforderung erreicht werden, die Kapazitäten von Trägern beruflicher Aus- und Weiterbildung in den Erweiterungsländern (Los 1) und in Afrika (Los 2) auszubauen, indem Mobilitätsaktivitäten gefördert werden, die darauf abzielen, die Qualifikationen und Kompetenzen von Lehrkräften, Lernenden und Führungskräften im Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung sowie die Beschäftigungsaussichten junger Lernender zu verbessern.
Themen Bildung, Beschäftigung, Entwicklungszusammenarbeit, Kapazitätenaufbau, Mobilität
Fördergebiet EU Mitgliedstaaten
Albanien
Bosnien und Herzegowina
Kosovo
Montenegro
Nordmazedonien
Serbien
Türkei
Sonstiges
Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten
Albanien
Bosnien und Herzegowina
Kosovo
Montenegro
Nordmazedonien
Serbien
Türkei
Sonstiges
Förderfähige Antragsteller Aus- und Weiterbildungseinrichtung, Forschungseinrichtung, Universität/(Fach)Hochschule, Öffentliche Einrichtung, NGO / NPO, Verein, Kleine und mittlere Unternehmen, KMU (10 bis 249 Beschäftigte), Kleinstunternehmen (unter 10 Beschäftigte), Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte bzw. undefiniert)
Antragsteller Details "Sonstiges" bezieht sich in diesem Fall auf die afrikanischen Länder, die in diesen Call miteinbezogen sind:
  • Nord: Mauritanien, Tunesien
  • West: Benin, Burkina Faso, Cap Verde, Elfenbeinküste, Liberia, Mali, Niger, Nigeria, Senegal, Sierra Leone
  • Zentral: Kamerun, Tschad, Gabun
  • Ost: Komoren, Dschibuti, Eritrea, Kenia, Somalia, Sudan
  • Süd: Angola, Malawi, Namibia, Südafrika
Projektpartner Details Los 1:
  • Der Vorschlag muss insgesamt mindestens sechs Organisationen umfassen, davon mindestens drei Organisationen aus drei verschiedenen EU-Mitgliedstaaten und drei Organisationen aus drei verschiedenen Erweiterungsländern, auf die diese Aktion abzielt.
Los 2:
  • Der Vorschlag muss insgesamt mindestens 13 Organisationen umfassen, davon mindestens drei Organisationen aus drei verschiedenen EU-Mitgliedstaaten und zehn Organisationen aus zehn verschiedenen afrikanischen Ländern, auf die diese Aktion abzielt11, und die die fünf Regionen Afrikas12 abdecken
Art der Finanzierung Zuschuss

Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation