AKTIV

Call: ISF Radikalisierung verhindern

Programm
Akronym ISF
Art des Fonds Aktionsprogramm
Beschreibung zu Programm
"Fonds für Innere Sicherheit"

Über den Fonds für innere Sicherheit (ISF) werden Maßnahmen in den Bereichen polizeiliche Zusammenarbeit, Kriminalitätsbekämpfung, Krisenmanagement, Schutz der Außengrenzen und Visa gefördert.

Beschreibung zu Programm
"Unionsmaßnahmen"

Auf Initiative der Kommission kann das Instrument verwendet werden, um länderübergreifende Maßnahmen oder Maßnahmen zu finanzieren, die für die Union von besonderem Interesse sind ("Unionsmaßnahmen") und die allgemeinen, spezifischen und operativen Ziele gemäß des jeweiligen Instruments betreffen.

Call
ISF Radikalisierung verhindern
Beschreibung zu Call
"ISF Radikalisierung verhindern"
Im Zuge des vorliegenden Calls sollen Projekte finanziert werden, die Ansätze für den Ausstieg und die Wiedereingliederung von extremistischen StraftäterInnen und radikalisierten Personen, die mit gewalttätigem Rechtsextremismus und islamistischem Extremismus in Verbindung stehen, einschließlich zurückkehrender ausländischer TerroristInnen und ihrer Familien, bieten. Projektanträge, die im Rahmen des vorliegenden Calls eingereicht werden, müssen Ansätze entwickeln, die die beiden folgenden Teilprioritäten berücksichtigen:
1. Stärkung der Zusammenarbeit zwischen den an den Ausstiegs- und Wiedereingliederungsprogrammen beteiligten AkteurInnen und
2. Verbesserung der Bereitschaft der an Rückzugs- und Wiedereingliederungsprogrammen beteiligten AkteurInnen.
Themen Sicherheit, Justiz, Kinder und Jugend
Fördergebiet Belgien
Bulgarien
Deutschland
Estland
Finnland
Frankreich
Griechenland
Irland
Italien
Kroatien
Lettland
Litauen
Luxemburg
Malta
Niederlande
Österreich
Polen
Portugal
Rumänien
Schweden
Slowakei
Slowenien
Spanien
Tschechische Republik
Ungarn
Zypern
Herkunftsgebiet Antragsteller Belgien
Bulgarien
Deutschland
Estland
Finnland
Frankreich
Griechenland
Irland
Italien
Kroatien
Lettland
Litauen
Luxemburg
Malta
Niederlande
Österreich
Polen
Portugal
Rumänien
Schweden
Slowakei
Slowenien
Spanien
Tschechische Republik
Ungarn
Zypern
Förderfähige Antragsteller Bundesland / Region / Stadt / Gemeinde / Gebietskörperschaft, Kleine und mittlere Unternehmen, KMU (10 bis 249 Beschäftigte), Kleinstunternehmen (unter 10 Beschäftigte), NGO / NPO, Öffentliche Einrichtung, Staatsregierung, Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte bzw. undefiniert)
Projektpartner Details Projekte müssen aus min. 3 Partnern aus 3 verschiedenen Mitgliedsstaaten bestehen
Call beginnt 23.07.2020
Call endet 24.11.2020
Art der Finanzierung Zuschuss

Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation