ABGELAUFEN

Call: Verteidigungstechnologien

Logo
Programm
Art des Fonds Aktionsprogramm
Beschreibung zu Programm
"Erasmus+"
Im Rahmen des Erasmus+ Programms der Europäischen Union werden Finanzhilfen für Aktivitäten in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport bereitgestellt. Das Programm umfasst drei sogenannte "Leitaktionen" und zwei weitere Aktionen. Diese werden teils auf nationaler Ebene von den nationalen Agenturen und teils auf europäischer Ebene von der Agentur EACEA verwaltet. Erasmus+ stellt Finanzhilfen für Aktivitäten in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung, Training, Jugend und Sport bereit. Das Programm bietet Möglichkeiten sowohl für Einzelpersonen als auch für Organisationen.
Beschreibung zu Programm
"Leitaktion 2 - Zusammenarbeit zur Förderung von Innovation und zum Austausch von bewährten Verfahren"
Die im Rahmen der Leitaktion 2 geförderten Aktionen sollen es Organisationen aus unterschiedlichen teilnehmenden Ländern ermöglichen, zusammenzuarbeiten und vorbildliche Verfahren und innovative Konzepte in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung und Jugend zu entwickeln, auszutauschen und weiterzugeben. Dabei fokussiert sich dieses Subprogramm auf folgende Aktionen:
  • Allianzen für branchenspezifische Fertigkeiten
  • Wissensallianzen
  • Kapazitätsaufbau im Bereich Jugend
  • Kapazitätsaufbau im Bereich Hochschulbildung
Call
Verteidigungstechnologien
Beschreibung zu Call
"Verteidigungstechnologien"
Verteidigung ist einer der förderfähigen Sektoren unter dem „Erasmus+“-Call 2019 für Kompetenzallianzen (Thema 3). Erfolgreiche Antragsteller erhalten Förderung in der Höhe von 4 Mio. Euro für 4 Jahre. In den Anträgen sollte auf mindestens zwei der folgenden Bereiche eingegangen werden: a) komplexe Waffensysteme, b) Ballistik, c) Robotik, autonome Systeme, künstliche Intelligenz oder d) C4ISTAR (command, control, communications, computers, information/intelligence, surveillance, targeting acquisition and reconnaissance; Kommando-, Kontroll-, Kommunikations-, Computer-, Nachrichten-, Überwachungs- Zielerfassungs- und Aufklärungssysteme).
Themen Telekommunikation, Technologien, Innovation, Forschung
Fördergebiet EU Mitgliedstaaten
Island
Liechtenstein
Nordmazedonien
Norwegen
Serbien
Türkei
Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten
Island
Liechtenstein
Nordmazedonien
Norwegen
Serbien
Türkei
Förderfähige Antragsteller Interessensvertretung / Berufsverband / Gewerkschaft, Kleine und mittlere Unternehmen, KMU (10 bis 249 Beschäftigte), Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte bzw. undefiniert), Universität/(Fach)Hochschule, Aus- und Weiterbildungseinrichtung, Staatsregierung, Bundesland / Region / Stadt / Gemeinde / Gebietskörperschaft, Verein, NGO / NPO, Forschungseinrichtung, Kleinstunternehmen (unter 10 Beschäftigte)
Projektpartner Details Die Kompetenzallianz muss mindestens 8 Programmländer sowie 12 vollwertige Partner umfassen, von denen mindestens 5 Vertreter von Firmen, der Industrie oder dem Sektor (z.B. Kammern, Gewerkschaften oder Berufsverbänden) und mindestens 5 Bildungs- oder Ausbildungsorganisationen sein müssen.
Art der Finanzierung Zuschuss

Um mehr Informationen zu diesem Call zu sehen, können Sie sich hier kostenlos registrieren:

Loading Animation